Best of Pimcore

Entdecken Sie die besten Beispiele dafür, wie die Pimcore Plattform™ führenden Unternehmen auf der ganzen Welt dabei hilft, ein besseres Datenmanagement zu erzielen und beeindruckende digitale Customer Experience für jeden Kanal und jeden Touchpoint zu schaffen.

Perfekte Datenqualität und Workflows

Ingram Micro

Der weltweit führende IT-B2B-Großhändler mit einem Jahresumsatz von über 50 Milliarden EUR aggregiert und verwaltet 20 Millionen Produkt-SKUs in 30 Ländern auf einer Plattform. Sie wählten Pimcore als ihre Hauptproduktdatenbank für 1.500 Kategorien und 60.000 Attribute. Das MDM von Pimcore speichert nicht nur produktbezogene Entitäten, sondern importiert Daten auch aus bestehenden Systemen in verschiedenen Dateiformaten. Das DAM-Modul verarbeitet alle Bilder, Videos und Dokumente. Man entschied sich für Pimcore aufgrund seiner Total-Cost-of-Ownership (TCO) und der leistungsstarken Funktionen für Stapelverarbeitung, Anreicherung und Automatisierung. Die Lösung wurde mit Hilfe von Pimcore Global Services erstellt.

Story entdecken

Globale Markenkonsistenz

Audi

Händler bestellen ihre Showroom-Möbel und Beschilderungen in einem Self-Service-Portal, um die Markenkonsistenz über alle Händlerstandorte hinweg sicherzustellen. Durch die Zentralisierung der Produktdaten verschiedener Lieferanten auf einer zentralen Plattform konnte die Effizienz erheblich gesteigert werden. Damit konnte AUDI die vollständige Kontrolle über das globale Branding erlangen, und bei mehr als 3.000 Händlern gewährleisten. Das Portal bietet außerdem einen Pimcore-basierten Produktkonfigurator für das Design von Digital Signage. Umgesetzt wurde die Lösung von unserem Partner Incoxx.

Zentralisierte Kundendaten

Intersport

Eine digitale Plattform, um Sportgeräte online zu reservieren und in mehr als 800 Geschäften in Europa und Kanada abzuholen. 30 Prozent des Umsatzes werden über das digitale Portal generiert. Mehr als 3 Millionen konsolidierte Kundenprofile werden in der Customer Data Platform (CDP) von Pimcore verwaltet, die mit POS-Terminals (Point of Sale) und der IBM Marketing Cloud verbunden und synchronisiert ist. Der Lösungspartner ist Elements.

Inspirierende Customer Experience

Vespa

Erleben Sie die Pimcore Commerce Revolution. Die flexible Plattform passt sich jedem Unternehmen und Geschäftsmodell an. Die Headless Architektur basiert auf Microservices und APIs. Das vollständig flexible Frontend bietet eine reibungslose und erstaunliche Customer Experience. Sie eignet sich sowohl zum Erstellen von einfachen Online-Shops als auch für hochkomplexe E-Commerce-bezogene Webanwendungen. Der Vespa-Produktkonfigurator liefert die weltweit bekanntesten Motorräder von 128 Händler-Standorten direkt nach Hause. Er wurde von unserem Lösungspartner Cando gebaut.

Story entdecken

Personalisiertes digitales Marketing

Avira

Das deutsche multinationale Unternehmen für Sicherheitssoftware mit mehr als 500 Mitarbeitern und mehr als 240 Millionen Benutzern suchte nach einem flexiblen, zukunftssicheren DXP/CMS mit DAM- und PIM-Funktionen. Pimcore-Partner Asioso hat eine digitale Plattform entwickelt, auf der alle Marketinginhalte in einem strukturierten Format gespeichert werden. Der Inhalt wird an allen Kundenkontaktpunkten unabhängig von den Ausgabekanälen über die Content-as-a-Service-APIs (CaaS) von Pimcore bereitgestellt. Die Lösung wurde ursprünglich im Jahr 2019 eingeführt und begeistert jeden Monat mehr als eine Million Besucher.

Mehr erfahren

Automatisiertes Database Publishing

Pollmann

Das Familienunternehmen aus Deutschland stellt Armaturen aus Edelstahl und Aluminium her. Es ist bekannt für den konstanten Lagerbestand und die schnelle Lieferung seiner mehr als 3.000 Produkte. Ein wichtiges Verkaufstool ist der umfassende Produktkatalog. Basilicom, Partner von Pimcore, hat eine PIM-basierte Web-to-Print-Lösung entwickelt. Sie erhöht die Effizienz der Katalogerstellung, verkürzt die Markteinführungszeit und hält die Produktinformationen auf dem neuesten Stand. Ein einheitliches Aussehen, Layout und überzeugende Qualität des gesamten Druckmaterials wurde erzielt.