Vom Steckschaum bis zum Blumendraht – alles, was das Fleuristen-Herz begehrt

Fleurop steht seit über 100 Jahren dafür, Menschen weltweit mit Blumen glücklich zu machen. Im Jahr 1908 hatte der Berliner Florist Max Hübner eine geniale Idee: Bei der Übermittlung von Grüßen sollen nicht die Blumen auf Reisen gehen, sondern der Auftrag an ein Floristikfachgeschäft vor Ort vergeben werden – das Fleurop-Prinzip war geboren.

Der Fleurop-B2B-Shop und ein PIM, das alles möglich macht: Damit Fleurop seine Partner-Floristen optimal bei der Produktion hochwertiger Blumenbouquets und Gestecke unterstützen kann, haben wir einen full-featured B2B-Shop mit umfangreichen individuellen Anforderungen und einem komplexen PIM-System zur Verwaltung und Anreicherung realisiert.

Pimcore Gold Partner
Kunde
  • Fleurop AG
Lösungspartner
Branche
Verwendete Produkte
Webseite besuchen

Kunden-Kennzahlen

47
Mio. Euro Umsatz
5.000
Standorte
7.000
Produkte
150
Länder
Challenge

Ineffiziente Datenpflege und veraltete Technologien

Fleurop setzte mit seinem bisherigen B2B-Shop für Floristen auf eine Java-basierte Lösung, die eng an das Intranet des Unternehmens gebunden war. Die historisch gewachsene Infrastruktur beruhte auf Technologie, die nicht mehr zeitgemäß war. So konnten Produktinformationen des B2B-Shops nur rudimentär verwaltet werden. Lediglich im SAP-System ließen sich die Artikeldaten pflegen und per Synchronisation in den Shop überführen. Entsprechend fehleranfällig und ineffizient war die Datenpflege. Das System war mit 5.000 Produkten voll ausgelastet – der Technologie-Stack kam hier an seine Kapazitätsgrenzen. Design und Benutzerfreundlichkeit des Shop-Frontends waren nicht mehr auf dem neuesten Stand. Ein neues System sollte daher eine moderne Architektur, eine zukunftsfähige Technologie und optimierte Bestellabläufe für die Floristen bieten.
Lösung

PIM, DAM, CMS und Shop vereint in einem System

Fleurops Partner sind in vielen unterschiedlichen Ländern tätig. Deshalb legte das Unternehmen großen Wert auf die Möglichkeit einer mehrsprachigen Datenpflege und -ausgabe. Auch verschiedene Währungen, Steuersätze und andere länderspezifische Kenndaten sollte der Shop problemlos aussteuern können. Der Einsatz moderner Frontend-Technologien bildete das Fundament für ein zeitgemäßes Design und eine intuitive Nutzerführung. Zentral war die Implementierung einer PIM-Lösung, um Produktdaten künftig an einem zentralen Ort pflegen zu können. Die neue Warenwirtschaft und das ERP-System sollten eng daran gekoppelt und der Datentransfers zwischen den einzelnen Lösungen reibungsfrei möglich sein. Dafür haben wir ein PIM-System auf Basis des Pimcore- eCommerce-Frameworks implementiert. Dort können nun Masterdaten, Shopdaten, Produktinformationen und Konfigurationen verwaltet und gepflegt werden.
Ergebnis

Das PIM als Single Source of Truth und ein Shop nach neuesten Standards

In Fleurops neuem, modernem PIM-System können die Mitarbeiter nun Masterdaten, Shopdaten, Produktinformationen und Konfigurationen mehrsprachig verwalten und pflegen. Redakteure veröffentlichen Inhalte auf der Homepage oder auf Kategorieseiten automatisiert oder mit minimalem manuellem Aufwand. Der Einsatz des Pimcore-CMS und des E-Commerce-Frameworks bilden das technische Fundament. Ein zeitgemäßes Design und die intuitive Nutzerführung im neuen B2B-Shop runden das Projekt im Frontend ab. Außerdem bietet die Shoplösung Funktionen wie zum Beispiel aufgeteilte Warenkörbe im Check-out für unterschiedliche Versandwege oder die dynamische Berechnung von Rabatten inklusive Retourenmanagement. Im System haben wir für die Anbindung von Partnermarktplätzen eine Lösung zur individuellen Konfiguration von BMEcat-basierten Produktdaten-Exporten geschaffen. Zur Massenverarbeitung von Produktinformationen haben wir einen Batch-Importer und Exporter-Features implementiert.

Wesentliche Ergebnisse

250
System User
100%
Marketingkommunikation im Shop
400
Produktanlagen im PIM

Mehr Pimcore Erfolgsgeschichten entdecken

Würth Group Electrical

One of the global leaders in the wholesale distribution of electrical material built a centralized PIM for 9 companies and over 4 million products.
PIM/MDM, Großhandel

itsme

This technology distributor with an annual turnover of EUR 200 million offers more than 7 million technology products to B2B and B2C customers with improved time to market.
PIM/MDM, DAM, Großhandel

B2B digital commerce platform for Europe’s largest timber merchant

The JAF Group is the largest timber merchant in Europe and sells 83.000 products at 58 sites in 19 countries all over the continent. The current turnover of the JAF Group is 450M USD. Over the course of six decades, it has become central Europe’s leading wholesaler for wood and wooden materials.
DXP/CMS, PIM/MDM, Digital Commerce, DAM, Großhandel

Upgraded Office Choice Product Information Management System

As one of Australia’s largest B2B office suppliers, Office Choice stores cater for a broad range of customers including SMEs, government sectors, educational institutions and personal customers. Office Choice stocks an extensive range of stationery, technology, and furniture and office solutions such as canteen, janitorial and printing services.
PIM/MDM, DAM, Großhandel

Über 100.000 Unternehmen vertrauen auf Pimcore.